Ökumenische Andacht im Juni in St. Bernhard

Inzwischen ist es schon eine gerne wahrgenommene Tradition, am Dienstag vor Pfingsten mit den umliegenden Gemeinden in Sasel die ökumenische Andacht zu feiern.

Wie schon zuvor hat unser Dirigent Kontakt aufgenommen und unseren Chor wieder zum Mitgestalten eingeladen. Wir waren in diesem Jahr nur wenige, die dabei sein konnten, aber dass unser gemeinsamer Gesang dennoch in dieser großartigen Kirchenakustik so schön geklungen hat, war für uns und die Besucher eine Freude.

Auch unser Priester Melbye hatte einige Parts der Andacht übernommen.
Dieses Jahr war das Thema: Gerechtigkeit! 

Die Atmosphäre war freundlich und zugewandt – was die Qualität dieser Zusammenkünfte ausmacht.
Besonders nach der Andacht bei den Gesprächen mit Knabbereien und Wein im Gemeindehaus. Man erzählt einander viel über jeweilige kirchliche Entwicklungen – und zusammen bedauern wir die spürbare Entleerung aller Kirchen in unserer Zeit.
Was allen gemein ist: die Freude an der kirchlichen Heimat und der Wunsch, sich weiterhin mit spirituellen Inhalten und mit dem Glauben an Gott zu befassen. Die dabei waren sagen oft: „Ökumene ist wichtig in Zeiten zunehmender Säkularisierung.“